qualifiziert beraten
clever absichern und vorsorgen
Überblick
Philosophie & Selbstverpflichtung
Vermittlertypen
Philosophie & Selbstverpflichtung

Bernd Fischer

Versicherungsmakler

 

Übersicht:


Selbstverpflichtung: Grundsätze unseres kmundenorientierten Handelns. 

Beratungsphilosophie: Der Kunde und seine Situation stehen im Mittelpunkt der Beratung
Beratungsschwerpunkte: Risikoabsicherung, Vorsorge, Vermögensaufbau und -sicherung


Höchsten Beratungsstandards verpflichtet -

Nach diesem Grundsatz handeln wir in unserer täglichen Beratungspraxis, zum Nutzen und zur Sicherheit unserer Kunden. Dafür steht unsere


Selbstverpflichtung

 

Als Versicherungsmakler verstehe ich mich als fairer Partner meiner Kunden und verpflichte mich

.. stets unabhängig und bedarfsgerecht zu beraten, um gemeinsam mit meinem Kunden dessen persönlichen Versicherungs- und Vorsorgebedarf objektiv zu ermitteln.

...dass ich auf dieser Basis ein maßgeschneidertes Versicherungs- und Vorsorgekonzept entwickle, dass ausschließlich Versicherungs- und Finanzprodukte beinhaltet, die handfeste Vorteile für meinen Kunden bieten.

...dass ich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen und meines Berufsethos als Makler keinem Produktanbieter verpflichtet bin oder in einem wie auch immer gearteten Abhängigkeitsverhältnis zu diesen stehe.

... dass ich ausschließlich nach dem individuellen Bedarf des Kunden zugeschnitten die besten Angebote am Markt sondiere und vorschlage.

...dass ich als unabhängiger Sachverwalter des Kunden, dessen Anlage- und Absicherungsbedarf  in regelmäßigen Abständen überprüfe, um sicherzustellen, dass dieser optimal zur aktuellen Lebenssituation passt.

...dass ich mich immer am höchsten professionellen Standard in der Finanz- und Versicherungsberatung orientiere und diesen durch fortlaufende Weiterbildung, Aktualisierung und Qualifizierung meiner selbst und meines Fachwissens meinem Kunden zugänglich mache.

 


Die Philosophie (ganzheitliche Beratung)
Die Vermittlung von Versicherungsprodukten ohne vorgeschaltete Beratung trifft in der Regel nicht den konkreten Bedarf des Kunden. Zudem sind 08/15-Produkte nicht geeignet, Versorgungsfragen definitiv zu beantworten. Viele Angebote sind zudem mit versteckten Risiken behaftet. Genau hier setzt die Wirtschaftsberatung an. Die ganzheitliche, individuelle Beratung beinhaltet vier wesentliche Elemente. Ohne fundierte Kenntnis der Situation des Klienten ist eine fundierte Beratung nicht möglich.
1. Bestandsaufnahme. Sie stellt eine intensive Untersuchung der individuellen Gegebenheiten, der wirtschaftlichen und finanziellen Situation des Klienten dar. Erfassung bereits vorhandener Anlagen, Erstellen eines Versicherungs- und Vorsorgestatus.
2. Bedarfsermittlung. Definition der individuellen Anlage- und Versorgungsziele gemeinsam mit dem Klienten. Aufzeigen gegebener Versorgungslücken. Anhand der gegebenen Situation und der definierten Ziele konkretisiert sich der individuelle Bedarf an Anlagen und Versorgungslösungen. Diese Elemente werden für den Klienten in verständlicher, übersichtlicher Form schriftlich zusammengefaßt. Die Auswertung erfolgt mit EDV-Unterstützung.
3. Absicherung. Auf Basis der Auswertung von Bestandsaufnahme und Bedarfsermittlung erfolgt die eigentliche Beratung. Unter Berücksichtung vorhandener Anlagen und Versorgungsprodukte (und gegebenenfalls Anpassung/Umstellung derselben) unterbreitet der Wirtschaftsberater Vorschläge zur sinnvollen Ergänzung im Hinblick auf die individuellen Anlage- und Versorgungsziele. Der Schwerpunkt der Beratung liegt auf Risikoabsicherung, Absicherung der Arbeitskraft, Alters- und Hinterbliebenenversorgung.
4. Vermögensaufbau u. -sicherung. Zusätzlich zur Grundabsicherung unterbreitet der Wirtschaftsberater Vorschläge zum Aufbau eines Vermögens im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Klienten. Auf der Basis der individuellen Ziele fährt der Klient gut mit der Devise “Anlagepolitik der Großen der Wirtschaft (Banken, Versicherungen, Großanleger) als Vorbild für die persönliche Anlageplanung”. Dabei werden die Möglichkeiten staatlicher Förderung berücksichtigt. Es wird ein Vermögens-aufbauplan für die verschiedenen Lebensaltersstufen des Klienten erstellt, unter Berücksichtigung des individuellen Sicherheits-/Risikopotentials.

 

Zusätzliches Beratungsfeld:


Beratung der Generation 50+ mit Schwerpunkt Pflegefall-Absicherung

 

 

 

 










Alle Rechte vorbehalten.
HomeÜberblickDienstleistungenAktuellesImpressum, DisclaimerDatenschutz